Möllhovenschule
 
 

 

 

 

Haus des Sozialen Lernens

Die Stärkung der sozialen Kompetenzen unserer Schülerinnen und Schüler hat an der Möllhovenschule einen sehr hohen Stellenwert. Um dies zu verdeutlichen, haben wir die Bereiche, die sich mit dem sozialen Lernen beschäftigen, im „Haus des sozialen Lernens“ zusammengefasst.  Das Haus des sozialen Lernens ruht auf den drei Säulen „Struktur“, „Freizeit“ und „Inhalte“.

In dem Bereich „Struktur“ geht es schwerpunktmäßig um die Unterstützung der Umsetzung der Grundrechte (Jeder hat das Recht auf angemessene Ansprache. Jeder hat das Recht, sich sicher zu fühlen. Jeder hat das Recht auf ungestörten Unterricht.) im Schulalltag. Hierzu gehört neben dem Trainingsraum zur Förderung des eigenverantwortlichen Denkens und Handelns die Benennung von Partnerklassen, die sich gegenseitig bei der Umsetzung der Grundrechte unterstützen.
 
Der Bereich „Freizeit“ wird im Moment überwiegend durch das Konzept der bewegten Pause abgedeckt. Hier wird durch die Schaffung von Spiel- und Bewegungsanreizen im Pausenbereich das Konfliktpotential erheblich verringert. Mit zunehmenden Angeboten im Ganztagsbereich wird der Bereich „Freizeit“ zukünftig noch eine Ausweitung erfahren.
 
Im Bereich „Inhalte“ geht es darum, den Schülerinnen und Schülern Inhalte des sozialen Lernens direkt im Unterricht nahe zu bringen. Das geschieht einmal im Unterrichtsfach „Soziales Lernen“, das von den Klassen 1 bis 6 mit jeweils einer Wochenstunde unterrichtet wird. Daneben findet für einige Schülerinnen und Schüler in der Klasse 9 eine Ausbildung zum Streitschlichter statt. Diese Schülerinnen und Schüler arbeiten dann in der Klasse 10 als Streitschlichter.

 

Support:
Alfried Krupp-Schulmedienzentrum